Psoriasis

Zur Behandlung der Psoriasis wurden bisher sowohl natürliche Lichttherapien am Toten Meer als auch weiterentwickelte Lichtquellen eingesetzt. Ihnen ist eine Problematik gemeinsam: Noch nie ist es gelungen, einzelne Hautpartien so effektiv und gezielt, wie es die Krankheit benötigt, zu behandeln und die nicht befallene gesunde Haut zu schonen. Diese therapeutische Lücke ist nunmehr durch den revolutionären Excimer-Laser geschlossen. Die Entwicklung der dermatologischen Phototherapie drängte darauf hin, ein System zu entwickeln, das Schmalspektrumlicht (308 Nanometer) genau und hundertprozentig dosiert auf die kranken Körperstellen aufträgt und die gesunde umgebende Haut schont. Mithilfe des UVB-Excimer-Lichtlasers ist es nun möglich, gezielt hohe Dosen des 308-Nanometer-Lichtes in die erkrankte Hautregion zu bringen. Die gesunde Haut wird geschont und die erkrankte Haut kann binnen 10 bis 12 Sitzungen vollständig zur Abheilung gebracht werden. Krankheitsfreie Intervalle von über einem Jahr sind dokumentiert. Nach einem Aufklärungsgespräch erfolgt die Fotodokumentation der befallenen Haut. Durch eine Lichttreppe wird die individuelle Lichtempfindlichkeit ermittelt. Dadurch kann die persönliche, ideale Lichtdosis für den Patienten bestimmt werden. In der Regel ist eine Behandlung pro Woche ausreichend. Im Anfangszeitraum sind auch bis zu zwei Behandlungen pro Woche möglich. Die Behandlungskosten orientieren sich an der Größe der befallenen Hautregion und der aufzutragenden Lichtdosis. Die Kosten werden in der Regel von den privaten Krankenkassen getragen.

Mit dem Excimer-Laser ist zum ersten Mal eine Nachsorge der Psoriasis möglich. Nach der kompletten Abheilung der Schuppenflechte stellt sich der Patient in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen erneut bei seinem Hautarzt vor. Schuppenflechten treten zu Beginn nicht großflächig sondern kleinflächig auf. Das bedeutet, dass entweder in abgeheilten Arealen oder aber an neuen Stellen Herde in der Größe eines Cent-Stückes auftreten. Werden diese Herde rechtzeitig punktgenau gelasert, genügt die einmalige Bestrahlung bis zum erneuten völligen Abheilen. Dadurch ist es jetzt möglich, eine Psoriasis-Nachsorge durch zielgenaue Laserung durchzuführen. Diese individuelle Nachsorge bzw. Vorsorge ermöglicht extrem lange erscheingungsfreie Intervalle.

In den USA feiert der XTRAC-Excimer seit 2 Jahren aufgrund seiner herausragenden Erfolge einen Siegeszug. Studien zur Psoriasis wurden in den Archives of Dermatology im Jahr 2000 publiziert. Bisher war dieses Gerät in Europa nicht verfügbar. Nun sind die ersten 6 Geräte bundesweit plaziert. In Marl steht das Gerät für Nordrhein-Westfalen.

Die Excimer-Lasertherapie hat für Sie folgende Vorteile:

  1. Behandelt wird nur Ihre erkrankte Haut, die gesunde Haut wird komplett geschont.
  2. Die Zahl der Arztbesuche kann drastisch gesenkt werden (bis zur Abheilung sind in der Regel 8 bis 12 Besuche notwendig.)
  3. Schnellere Heilung. Aufgrund der großen Effektivitität der Excimer-Laserbehandlung kommt es zu einer rasanteren Heilung der bestehenden psoriatischen Hautveränderungen.
  4. Längere Symptomfreiheit. Die abgeheilten Hautareale sind länger widerstandsfähig gegenüber neuem psoriatischen Befall.
  5. B>Angenehme Therapie. (Die Behandlung selbst ist absolut schmerzfrei und in angenehmen Umfeld durchzuführen.)
  6. B>Kostensenkung. (Da die Psoriasis-Lasertherapie zu einer dramatischen Einsparung von Kortison und anderen Psoriasis-Medikamenten führt, wird sie seit dem Februar 2002 in der Regel von den Privatkassen getragen.)